Bissig

„Wenn ihr aber einander beißt und fresst, dann gebt Acht,  dass ihr nicht einer vom anderen verschlungen werdet!“ (Ga 5, 15) Bissige Anmerkungen, Kommentare waren also auch schon unter den ersten Christen bekannt und sind auch leider in unseren Gemeinden nicht selten. Ich kann nicht warten bis andere damit aufhören, denn dann kann ich weitere 2000 … [weiterlesen…]

Mama

Das Herz einer Mutter muss so viel Sorge und Schmerz ertragen. Es bewegt so viele kleine und große Momente. Es denkt vor und fängt auf. Das Herz von Maria hat das Leben, das Lieben und das Sterben des Gott-Menschen begleitet und jetzt mit Gott begleitet sie dein menschliches Leben in allen schönen und schwierigen Facetten.

Herz

„So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich selbst bin es, ich will nach meinen Schafen fragen und mich um sie kümmern.“ (Ez 34, 11) Gott hat ein Herz für die Seinen. Er selbst weißt um sie und kümmert sich persönlich um jede Kleinigkeit, obwohl er seine Engel schicken könnte. Aber es ist ihm Freude und Herzensangelegenheit dir direkt … [weiterlesen…]

Wahrheit

Johannes erinnert den König an eine einfache Wahrheit, die dem Herrscher unangenehm ist und deswegen versucht er die Wahrheit zu unterdrücken, zu übertönen: er sperrt Johannes im Gefängnis, unter der Erde, wie in einem Grab. Die Wahrheit, so stumm gestellt sie auch ist, arbeitet im Verborgenen weiter, denn so sehr man sich auch anstrengt, bleibt … [weiterlesen…]

Gedanken

„Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.“ (Mt 7, 15) Der Satz betrifft mit erstaunlicher Intensität auch unser inneres Leben. Wie viele Gedanken und Gefühle, die uns im ersten Moment bewegen und etwas Schönes, Angenehmes, Besseres versprechen, sich dann als Wölfe erweisen, die … [weiterlesen…]

Enge

„Geht durch das enge Tor!“ (Mt 7, 13) Wir sehnen uns nach Ruhe, Frieden, Ordnung, Erholung, und das am liebsten im perfekten Maße. Deswegen meiden wir die unangenehmen, unbequemen, schwierigen Wege. Aber das ungestörte Glück wird es erst im Himmel geben und Jesus sagt, dass wenn wir in den Himmel wollen, müssen wir durch das … [weiterlesen…]

Dein Maß

„Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr messt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden.“ (Mt 7, 2) Wie laut du über andere lachst, wie sicher du deine Urteile über andere aussprichst und wie klar du weißt, wie die Anderen sich ändern sollen, mit demselben Maß werden … [weiterlesen…]

Umhüllt

„Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen.“ (Ga 3, 27) Christus angezogen zu haben bedeutet: von Christus wie von einem Mantel umhüllt und geschützt zu sein, egal was kommt. Es bedeutet auch, dass Christus an dir, an deinem Reden und Tun sichtbar für andere werden will.

Sorgen

Das heutige Wort braucht keine Erklärung. Es braucht nur immer neu geübt werden. Und immer nur heute: Sorgt euch nicht um euer Leben und darum, dass ihr etwas zu essen habt, noch um euren Leib und darum, dass ihr etwas anzuziehen habt. Ist nicht das Leben wichtiger als die Nahrung und der Leib wichtiger als … [weiterlesen…]

Herz

„Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.“ (Mt 6, 21) Wohin fliegen immer wieder deine Gedanken beim Beten? Unsere Zerstreuung im Gebet hat immer eine konkrete Richtung. Etwas ganz Konkretes zieht unsere Gedanken und Gefühle an; manchmal ist das Sorge, manchmal ein Wunsch, manchmal eine Aufgabe. Wo meine Gedanken hin fliegen, wenn … [weiterlesen…]