Ende offen

Was uns als Ende des Lebens erscheint, ist eigentlich ein Anfang. Wenn die letzte Tür auf der Erde zugemacht wird, öffnet sich die Tür zum Vater. Unsere Todesstunde hat mehr mit Himmelfahrt als mit einem dunklen Loch in der Erde zu tun. Der Himmel öffnet sich am heutigen Fest. Ab morgen wollen wir es hier … [weiterlesen…]

langsam

“Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.” (Joh 16, 12) Jesus scheut nicht so klar den Jüngern zu sagen, dass sie sich gedulden sollen und dass sie nur kleine Schritte gehen brauchen. Dass all das, was Gott für sie vorbereitet hat, nicht sofort, nicht auf einmal klar sein … [weiterlesen…]

Licht im Inneren

“Jener rief nach Licht, stürzte hinein und fiel Paulus und Silas zitternd zu Füßen. Er führte sie hinaus und sagte: Ihr Herren, was muss ich tun, um gerettet zu werden?” (Apg 16, 29-30) Paulus und Silas beten gefangen tief in einem Kerker. Als nach dem Gebet Wunder mitten in der Dunkelheit passieren, stürzt auch der äußerlich … [weiterlesen…]

Der Erinner

“Ich habe es euch gesagt, damit ihr, wenn deren Stunde kommt, euch an meine Worte erinnert.” (Joh 16, 4a) Es gibt für jede Stunde unseres Leben ein passendes Wort Gottes. Oft in positiver oder negativer Aufregung fallen uns die Worte des Trostes und der Wahrheit nicht ein. Deswegen brauchen wir zu Beginn eines jeden Tages … [weiterlesen…]

Zeit ist… Liebe

“Geliebte, wir wollen einander lieben; denn die Liebe ist aus Gott und jeder, der liebt, stammt von Gott und erkennt Gott. Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist Liebe.” (1 Joh 4, 7-8) Manchmal tun wir uns schwer einem Menschen mit Liebe zu begegnen. Es lohnt sich dennoch immer für uns selbst uns in der Liebe zu … [weiterlesen…]

Mehr

„Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.“ (Joh 15, 19) Auch wenn die Christen nicht besonders beliebt sind in der Welt, dürfen wir die Welt … [weiterlesen…]

Nicht so einfach

„Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.“ (Joh 15, 12-13) Im Großen scheint das Gebot Jesu selbstverständlich zu sein: Es ist klar, dass wir das Leben geben würden für die Menschen die uns wichtig sind! Besonders für … [weiterlesen…]

Liebe und… nur Liebe

“Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!” (Joh 15, 9) Gott ist die Liebe und alles was er meint, sagt und tut ist Liebe-voll. Die Liebe trifft deswegen den Kern unseres Wesens und ist die Antwort, die uns heilt und uns ganz macht. Wenn wir anderen … [weiterlesen…]

still sitzen ist schwer

“Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.” (Joh 15, 5) Es ist eine Qual für kleine Kinder länger still zu sitzen. Sie brauchen Bewegung so dringend, als ob sie aufhören würden zu existieren, wenn sie nicht ständig was tun oder reden. Wir ähneln den Kindern so sehr in dieser … [weiterlesen…]

Friede

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.” (Joh 14, 27) Wir wünschen uns inneren Frieden im Sinne, dass uns keiner stört, nichts unerwartetes oder schweres uns aus der Fassung bringt. Jesus bringt nicht einen … [weiterlesen…]