der Weg

“Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein, und wer bei euch der Erste sein will soll der Sklave aller sein.” (Mk 10, 43-44) Der Weg, den Jesus dir vorschlägt, führt sicher ans Ziel, weil es kein Weg der hohen Gipfel ist, sondern der Weg der kleinen Taten der Liebe. Ein Weg auf dem es … [weiterlesen…]

Hoffnungslos?

“Gegen alle Hoffnung hat er voll Hoffnung geglaubt.” (Röm 4, 18) Dass Abraham gegen alle Hoffnung noch geglaubt hat, und das so, dass er hoffnungsvoll blieb, lässt unseren Glauben blass aussehen. Aber es geht nicht darum, sich mit den biblischen Gestalten zu vergleichen, sondern darum: aus deren Leben und Glauben rauszulesen, dass Gott auch dort … [weiterlesen…]

Geborgen

“Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. Fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Spatzen.” (Lk 12, 7) Dieses Versprechen der Gottes fürsorgenden Nähe braucht keinen Kommentar, es braucht bloß immer neu geglaubt  und angenommen werden. Jeder, der diese Zusage ernst nimmt, erlangt tiefen und beständigen Frieden.

Sich rausreden

“Als Jesus das Haus verlassen hatte, begannen die Schriftgelehrten und die Pharisäer, ihn mit vielerlei Fragen hartnäckig zu bedrängen.” (Lk 11, 53) Schon nach der Erbsünde ging dieses Muster los: Gott stellt den Menschen vor die Wahrheit über sein Versagen und der Mensch versucht sich rauszureden, schiebt die Schuld auf die Frau, dann auf die … [weiterlesen…]

Richter

„Du bist unentschuldbar – wer du auch bist, Mensch -, wenn du richtest.“ (Röm 2, 1) Selten spricht die Bibel mit so einer Deutlichkeit. Vielleicht weil es uns sehr schwer fällt nicht über Andere zu urteilen. Mit derselben Deutlichkeit und Entschiedenheit wie die Bibel, soll ich dem Urteilen in mir entgegenwirken.

Einladung

“In jener Zeit lud ein Pharisäer Jesus zum Essen ein. Jesus ging zu ihm und setzte sich zu Tisch.” (Lk 11, 37) Jesus antwortet auf die Einladungen sowohl bei den Zöllnern und Sündern, als auch bei den Pharisäern. Jesus tritt gerne mit seiner heilsamen Kraft  in das Haus, also in die Probleme und Freuden eines Menschen … [weiterlesen…]

Reicher als Salomo

“Hier aber ist einer, der mehr ist als Salomo.” (Lk 11, 31) Salomo konnte nicht nur jedes Problem lösen. Er war auch sehr reich und hat die Stadt Gottes verschönert. Jesus ist in jeder Hinsicht mehr als Salomo, und zwar in dem Sinne, dass er nicht nur unendlich weiser ist, sondern auch dadurch, dass man … [weiterlesen…]

es ist klug um Klugheit zu beten

“Ich betete und es wurde mir Klugheit gegeben.” (Weist 7, 7) In einem guten Gespräch kann man neue Ansichten gewinnen. Nicht anders ist es im Gebet. Es kommen dort so oft neue und gute Gedanken, dass man nur immer neu staunen kann, warum wir nicht öfters im Gespräch mit Gott die konkreten Alltagssituationen besprechen.

Nur nicht nur

„Der Herr brüllt vom Zion her, aus Jerusalem dröhnt seine Stimme, so dass Himmel und Erde erbeben. Doch für sein Volk ist der Herr eine Zuflucht, er ist eine Burg für Israels Söhne.“ (Joel 4, 16) Gott ist nicht NUR sanft, nicht NUR Zuflucht in der Not. Er ist auch die Allmacht und die Wahrheit, … [weiterlesen…]

Einheit

“Jedes Reich, das in sich gespalten ist, wird veröden, und ein Haus ums andere stürzt ein.” (Lk 11, 17) Spannung entsteht wenn jemand oder etwas in zwei entgegengesetzte Richtungen gezogen wird. Ein bisschen Spannung bringt Bewegung. Zu viel Spannung kann eine Zerreißprobe bedeuten. Die Einheit bewahren, Gegensätze sammeln ohne den Weitblick zu verlieren – das … [weiterlesen…]