Feuer

„Mein Wesen ist Feuer.“ (Hl. Katharina von Siena) Die heutige Tagespatronin starb als junge Frau. Dennoch reichte ihr kurzes Leben, um sehr viel in der Kirche und in der Welt zu bewegen, weil sie lebte! Sie lebte nicht auf kleiner Flamme, sie hat sich nicht für später aufgespart, sie hat gebrannt für Gott und für … [weiterlesen…]

Licht

 “Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt. (Joh 12, 46) Ohne Licht können wir selbst im vertrauen Raum gegen etwas stoßen, uns verletzen, wir schreiten nicht ganz sicher voran. Licht verändert grundsätzlich die Verhältnisse. Das meint Jesus. In der Freundschaft mit … [weiterlesen…]

Vertrauen

“Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, aber ihr glaubt nicht.“ (Joh 10, 25) Wir kennen einige Stellen der Bibel, manche Erzählungen von Jesus fast auswendig, dennoch schenken wir oft mehr Glauben den Umständen, unseren Ängsten oder Gefühlen als dem Wort Gottes. Himmel und Erde vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen – sagt … [weiterlesen…]

neue Perspektive

„Was Gott für rein erklärt hat, nenne du nicht unrein!“ (Apg 11, 9) Du bist fest überzeugt! Hoch und heilig ist für dich, dass… Aber was hält Gott davon? Wie sieht er das? Hast du versucht es aus seiner Perspektive zu betrachten, anzugehen?

Wie ein Kind

„Wir heißen Kinder Gottes und sind es.“ (1 Joh 3, 1) Du bist Gottes Kind. Lebst du alle Vorteile dieser Tatsache? Das Licht, den Halt, die Liebe, die Bedeutung… alles und noch mehr ist greifbar für dich Tag und Nacht. Das Einzige, was zwischen dir und alle dem steht, ist die Frage, ob du es … [weiterlesen…]

Heiliger Geist

„In jenen Tagen hatte die Kirche in ganz Judäa, Galiläa und Samarien Frieden; sie wurde gefestigt und lebte in der Furcht vor dem Herrn. Und sie wuchs durch die Hilfe des Heiligen Geistes.“ (Apg 9, 31) Eine Gemeinschaft, auch die familiäre, wächst und festigt sich durch die Hilfe des Heiligen Geistes. Wann hast du Ihn … [weiterlesen…]

Fleisch

„In jener Zeit stritten sich die Juden und sagten: Wie kann er uns sein Fleisch zu essen geben? Jesus sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch.“ (Joh 6, 52-53) Gott ist Mensch aus Fleisch und … [weiterlesen…]

Sanft

„Wie ein Schaf wurde er zum Schlachten geführt; und wie ein Lamm, das verstummt, wenn man es schert, so tat er seinen Mund nicht auf.“ (Apg 8, 32) Jesus ist seinen Peinigern gegenüber still und sanft geblieben. Das war kein Ausdruck der Schwäche. Er hatte alle Macht über denen, die ihn gefoltert haben. Diese Macht … [weiterlesen…]

Eingefleischter Retter

„Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, ich gebe es hin für das Leben der Welt.“ (Joh 6, 51) Gott engagiert sich mit Fleisch und Blut in die Erlösung des Menschen von dem Bösen. Gott ist vollkommen bei dir, auch an deinen Problemen dran.

Brot

„Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.“ (Joh 6, 35) Jesus stillt Hunger nach Liebe und Durst des Herzens. Wer zu ihm kommt erlebt endlich wie tief seine eigene Seele reicht, wie viel unentdecktes Gutes … [weiterlesen…]