Mein Herz

„Ein Sämann ging aufs Feld, um zu säen…“ (Mk 4, 3) Das Feld meines Lebens, meines Denkens, meines Herzens – ist es bereit Gottes Wort aufzunehmen? Weiß ich alles besser? Will ich mir überhaupt etwas sagen lassen? Gibt es Raum für Neues in meinem Herz, oder sind alte Absicherungen und Gewohnheiten nicht mehr auszuroden?

Gottes Wille

„Jesus hat gesagt: Ja, ich komme, um deinen Willen zu tun.“ (Hebr 10, 9) „Wer den Willen Gottes erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter.“ (Mk 3, 35) Frage Gott immer wieder und immer neu, was sein Wille ist. Wenn er sich das so sehr wünscht, dass du seinen Willen tust, um … [weiterlesen…]

Mit Gottes Augen sehen

Saulus war fest überzeugt Gott zu dienen bis Gott selbst zu ihm gesprochen hat und er erkannte, dass der Wille Gottes ganz anders ist als er es verstand. Jeden Tag neu sollen wir unser Leben Gott hinhalten und ihn bitten uns mit seinen liebevollen Augen anschauen zu dürfen, sonst können wir ohne Gott, oder sogar … [weiterlesen…]

Werde wie Jesus

„Da sagte Jesus zu ihnen: Kommt her, mir nach!“ (Mk 1, 17) Keine Gebote reichen aus, um die Fülle des Lebens zu erfahren, die Jesus in sich trägt. Es braucht viel mehr, so wie er zu werden, sein Denken, sein Reden, sein Fühlen, sein Handeln nachzumachen.

Häusliche Gewalt

„Als seine Angehörigen davon hörten, machten sie sich auf den Weg, um ihn mit Gewalt zurückzuholen; denn sie sagten: Er ist von Sinnen.“ (MK 3,21) Jesus weiß wie es ist Gewalt von seinen Nächsten zu erfahren, für dumm gehalten zu werden. Er kennt den Schmerz, den dir die Menschen hinzugefügt haben, die du liebst. Er … [weiterlesen…]

Nur ein Schritt

„Jesus stieg auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm.“ (Mk 3, 13) Dass Jesus dich voller Liebe anschaut, dich als Freund auserwählt hat und Überfluss an Gaben für dich bereithält, bringt dir nichts, wenn der zweite Teil aus diesem Satz fehlt: wenn Du nicht zu … [weiterlesen…]

Gedränge

„Jesus heilte viele, so dass alle, die ein Leiden hatten, sich an ihn herandrängten, um ihn zu berühren.“ (Mk 3, 10) Jesus ist daran gewohnt, dass sich an ihn Menschen mit ihren Leiden und Problemen drängen. Scheue nicht ihm deine Lasten anzuvertrauen.

Hartes Herz

„Jesus sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz.“ (Mk 3, 5) Jesus zornig? Nicht über unsere menschliche Fehlern und Schwächen, nicht über Sünde, sondern über hart gewordene Herzen. Wo ist mein Herz gepanzert? Wo bin ich hart mir oder anderen gegenüber?

Gut gemacht

„Gott ist nicht so ungerecht, euer Tun zu vergessen und die Liebe, die ihr seinem Namen bewiesen habt, indem ihr den Heiligen gedient habt und noch dient.” (Hebr 6, 10) Gott liebt dich weil du sein Kind bist und nicht wegen deiner Taten. Aber keiner weißt besser über deine guten Gedanken, Worte und Taten wie … [weiterlesen…]

Leid

„Obwohl er der Sohn war, hat er durch Leiden den Gehorsam gelernt.“ (Hebr 5, 8) Jesu Leiden wirft eine neue Perspektive auf Leid. Sein Schmerz brachte Heil allen, die sich Jesus anvertrauen. Das Wort heute sagt noch mehr: Jesus hat den Sinn seines unschuldigen Leidens auch für sich selbst entdeckt. Sind deine Schwierigkeiten, Widerstände und … [weiterlesen…]