Licht

„Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind.“ (Joh 3, 21) Nur in einem Fall kannst du deinen Schatten los werden, und zwar, wenn es dunkel ist. Deswegen scheint es erträglicher ohne Gott zu leben, weil dann die Schattenseiten der Wirklichkeit und der eigenen Entscheidungen nicht so deutlich … [weiterlesen…]

Aufzug

“Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden.” (Lk 18, 14) Heißt es, dass wir uns nur klein, minderwertig halten sollen? Im Gegenteil. Oft sehen wir gar nicht den ganzen Wert, den Gott in uns hineingelegt hat, den er in uns sieht, den wir tatsächlich in uns haben. Wenn … [weiterlesen…]

Hören

“Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr.” (Mk 12, 29) Diesen Satz kann man sehr weit verstehen: egal welche Situation das erste ist nicht aktiv zu werden, sondern HÖREN. In sich selbst hinein hören: welche Gefühle steigen in mir hoch, welche Angst, aber auch welche Chancen erspüre … [weiterlesen…]

Finger

“Wenn ich aber die Dämonen durch den Finger Gottes austreibe, dann ist doch das Reich Gottes schon zu euch gekommen.” (Lk 11, 20) Mit einem Finger vertreibt Gott die Dämonen. All das, was in uns und um uns tobt, uns Angst anjagt, Sorge bereitet, Unruhe schürt, ist für Gott ein Kinderspiel. Warum sich anstrengen, wenn … [weiterlesen…]

Fülle

“Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen.” (Mt 5, 17) Die Propheten sagten Gottes Heil voraus und das Gesetz wies die praktischen Wege dazu. Christus ist die Fülle des Gesetzes und der Propheten, d.h. er bringt das Heil ganz konkret … [weiterlesen…]

Sei wie Gott

“Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal.” (Mt 18, 21-22) Gott wird nicht müde beim Vergeben, beim Auffangen unseres Versagens. Er ist nicht fixiert auf das Schlechte, das wir tun. Viel mehr ist er gut und hat Freude daran das … [weiterlesen…]

Stressfrei

“Er aber schritt mitten durch die Menge hindurch und ging weg.” (Lk 4, 30) Die Menge brüllt und ist gewaltvoll, aber Jesus unterliegt nicht der Maßmedien und dem Mainstream. Jesus hatte diese innere Freiheit, die uns so oft vor der Meinung der Anderen fehlt. Er kann auch uns innerlich freier machen.

Aufgeräumt

“Er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle aus dem Tempel hinaus samt den Schafen und Rindern.” (Joh 2, 15) Jesus bringt die Sachen in Ordnung. Dein Herz ist der Tempel Gottes noch mehr als der in Jerusalem. Was ist gerade los in der letzten Zeit in deinem Herzen? Erlaube Jesus aufzuräumen.

Ver-Söhnung

“Dann brach er auf und ging zu seinem Vater. Der Vater sah ihn schon von weitem kommen, und er hatte Mitleid mit ihm. Er lief dem Sohn entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn.” (Lk 15, 20) So ist Gott. So ist seine Liebe. Er kommt nicht nur dem Menschen entgegen, der nicht mehr … [weiterlesen…]

Verwalter

“Hört noch ein anderes Gleichnis: Es war ein Gutsbesitzer, der legte einen Weinberg an, zog ringsherum einen Zaun, hob eine Kelter aus und baute einen Turm. Dann verpachtete er den Weinberg an Winzer und reiste in ein anderes Land.” (Mt 21,33) Gott vertraut dir viel an und lässt dir viel Freiheit, wie du es verwaltest. … [weiterlesen…]