Man lernt nie aus

Maria von Magdala gehörte zu den treusten Zuhörern und Begleitern Jesu. Sie kannte nicht nur alle seine Lehren, sondern auch seine Stimme, seine Art, wie er sprach, wie er sich bewegte. Nach der Auferstehung ist sie bei Jesus und merkt zunächst gar nicht, dass er dort ist. Sie erkennt weder seine Stimme noch ihn selbst, … [weiterlesen…]

Enttäuscht? Wie geht es weiter…

„Wir aber hatten gehofft…” (Lk 24,21) so drücken die beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus ihre Enttäuschung über Jesus aus. Er starb – sagen sie – und ist seit 3 Tagen im Grab. „Wir aber hatten gehofft, dass er der sei, der Israel erlösen werde.“ (Lk 24,21) Wie oft hat Gott dich enttäuscht? Anders gehandelt, … [weiterlesen…]

Stärker als der Tod

Der Tod gelangte innerhalb von 3 Tagen schon in alle Glieder Jesu. Die Verwesung hat schon eingesetzt. Es war nicht mehr möglich, lebendig und gesund da heraus zu kommen. Aber das Grab konnte ihn nicht festhalten. Der Tod konnte ihm nichts anhaben. DAS IST DIE MACHT DER AUFERSTEHUNG! Sie steht auch uns zur Verfügung, wenn … [weiterlesen…]

Lauter als die Angst

Kennst du den Tumult in deinem Kopf, wenn es viele Sachen zu erledigen gibt? Kennst du die Rufe der inneren Richter, die dir sagen, dass du etwas nicht schaffst, dass du nicht gut genug bist? Kennst du den Lärm im Kopf und im Herzen, wenn du um dich oder um das Leben deiner Nächsten Angst … [weiterlesen…]

Heller als die Sonne

Das Evangelium sagt: als Jesus starb, hat sich die Sonne verfinstert. Aber vielleicht ist das nur ein Zeichen, dass in dem Moment das Licht der Liebe Jesu so hell aufgeleuchtet ist, dass die Sonne im Vergleich blass ausfällt. Und seitdem ereignet sich alles, was unter der Sonne passiert, also der ganze Lauf der Geschichte, weniger … [weiterlesen…]

Keine halben Sachen

Heute Abend beginnt die große Liturgie, die sich ununterbrochen über 3 Tage ausstreckt. Wir feiern Jesu Dienst an seinen Freunden, sein Leiden, Sterben, Verharren in der Dunkelheit des Todes und den Sieg über den Tod. Jesus tut das alles für uns. Wir feiern uns in den Tagen, unseren Wert für Gott. Wir feiern seine Liebe … [weiterlesen…]

to love or not to love…

In der heutigen Lesung hören wir: zu der selben Zeit, in der Judas Jesus verkauft und nach einer Gelegenheit sucht, ihn auszuliefern, zu eben dieser Zeit bereitet Jesus ein Mahl für seine Freunde vor, um sich hierin als ein Stück Brot auszuliefern. So gesehen könnte man sagen, Judas und Jesus tun eigentlich das Gleiche: sie … [weiterlesen…]

wie eine Mutter

Das Evangelium berichtet heute, dass Jesus für Judas ein Stück Brot eintaucht und es ihm reicht. Selbst für seinen Verräter ist Jesus wie eine liebende Mutter, die ihrem Kind die harten Stücke einweicht, wenn es noch zu klein für festes Essen ist. Jesus fängt jede und jeden von uns dort auf, wo wir stehen und … [weiterlesen…]

nur noch wenige Tage

Das heutige Evangelium beschreibt, was Jesus an dem letzten Montag seines Lebens getan hat. Er besucht seine Freunde und weiß ganz genau, dass ihm nur noch 4 Tage des Lebens bleiben. Er war Anfang 30. Das Leben vor ihm. So viel Gutes konnte er noch tun. So viel gab es noch in der Welt zu … [weiterlesen…]