Sanft

“Wie ein Schaf wurde er zum Schlachten geführt; und wie ein Lamm, das verstummt, wenn man es schert, so tat er seinen Mund nicht auf.” (Apg 8, 32)

Jesus ist seinen Peinigern gegenüber still und sanft geblieben. Das war kein Ausdruck der Schwäche. Er hatte alle Macht über denen, die ihn gefoltert haben. Diese Macht wollte er nicht benutzen.

Wahre Stärke ist stark genug, um sanft zu bleiben.

Wenn wir ein Problem, eine Schwierigkeit nicht lösen können, dürfen wir – das lebt uns Jesus vor – sanft mit uns selbst und mit Anderen sein. Die Lösung kommt dadurch vielleicht nicht, aber wir haben die Kraft gespart und die Situation durch eigene Verkrampfung nicht noch mehr verschlechtert.