Wo Gott ist, dort ist auch die Zukunft!

“So ging ich zum Haus des Töpfers hinab. Er arbeitete gerade mit der Töpferscheibe. Missriet das Gefäß, das er in Arbeit hatte, wie es beim Ton in der Hand des Töpfers vorkommen kann, so machte der Töpfer daraus wieder ein anderes Gefäß, ganz wie es ihm gefiel. Da erging an mich das Wort des Herrn: Kann ich nicht mit euch verfahren wie dieser Töpfer, Haus Israel? – Spruch des Herrn. Seht, wie der Ton in der Hand des Töpfers, so seid ihr in meiner Hand, Haus Israel.” (Jer 18,3-6)

Was in unseren Augen misslungen, kaputt, verloren, nicht zu retten scheint, verwandelt sich in Gottes Hand in eine Unendlichkeit an Möglichkeiten!