Felsenfest

In einem schönen Dialog zwischen Gott und dem Menschen bringt heute der Psalm 89 zum Ausdruck, dass Gott seiner Liebe zu dir in jeder Situation treu ist. Besonders wenn dich etwas erschüttert und dein Leben ins Wanken bringt, kannst du diesen Psalm zu deinem Gebet machen: Mensch: “Gott, deine Treue steht fest im Himmel”. Gott: … [weiterlesen…]

Licht der Welt

In der Finsternis bekommen wir Angst. Selbst die gewohnte Umgebung wirkt dann unheimlich. In der Finsternis kann man sich verlaufen, verletzen, verlieren. Man kann nicht wirklich die anderen wahrnehmen, erkennen. Zum Glück haben wir die Sonne und das elektrische Licht. Warum sagt Jesus trotzdem, dass er das Licht der Welt sei? Obwohl die Menschen seit … [weiterlesen…]

Fester Halt

„Du kannst nicht tiefer fallen als in Gottes Hand“. Das ist nicht nur ein leerer Spruch. Jesus sagt uns das heute zu, dass es keinen mächtigeren, beständigeren, sichereren und liebevolleren Schutz gibt, als mich und alles und alle um mich in die Hand Gottes zu überlassen: „Mein Vater ist größer als alle, und niemand kann … [weiterlesen…]

Ich kenne die Meinen (Joh 10,14)

Manchmal kommt es uns vor, als ob Gott weit weg oder uns fremd wäre. Selten besinnen wir uns auf seine liebevolle Aufmerksamkeit, mit dem, was wir im Alltag erleben, und wahrscheinlich nie erleben wir, wie wirklich nahe und zugewandt er uns tatsächlich immer ist. Daher darf sich diese Zusage Jesu in uns tief einprägen: Ich … [weiterlesen…]

Der gute Hirte

  „Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Joh 10,10) Der Unterschied zwischen Jesus und anderen Stimmen in dieser Welt ist, dass die Lebensangebote ohne Jesus, auch oft die inneren Stimmen und Richter in uns, Diebe sind, … [weiterlesen…]

„Jesus, hat Worte des Lebens“ (Joh 6,68)

Bisher gewann Jesus immer mehr Anhänger. Immer mehr Menschen sahen begeistert den Wundern zu, nahmen gerne das wundersam vermehrte Brot oder die Heilung aus Jesu Hand an. Sobald aber Jesus in seinem Wort die Menschen fordert, über ihren engen Horizont hinaus zu denken und anders zu leben, verlassen sie ihn (vgl. 6,66), auch diejenigen, die … [weiterlesen…]

Kirche = Jesus

  „Saul, warum verfolgst du mich?“ (Apg. 9,4) – fragt Christus in einer Vision den gegen die Kirche Jesu wütenden Saulus. Bemerkenswert, dass Jesus nicht fragt: warum verfolgst du die Christen, meine Kirche, die Gläubigen? Jesus fühlt sich in jedem Glied seiner Kirche persönlich betroffen. Jesus sieht die Kirche nicht als eine menschliche Institution und … [weiterlesen…]

Komm!

  In der Bibel sagt Gott oft zu verschiedenen Männern und Frauen: geh! Gott sendet uns mit einer bestimmten Aufgabe in den Alltag aus, zu den Menschen. Bemerkenswert ist, dass Jesus, der seine Jünger auch aussendet, nicht nur und nicht zuerst GEH! sagt, sondern KOMM! Er wiederholt es öfters im Evangelium, bevor er Petrus aussendet, … [weiterlesen…]

Im Tod ist das Leben

In der ersten Lesung sehen wir, was passiert, als die erste große Christenverfolgung ausbricht. Die Menschen werden gezwungen, das Gewohnte zu verlassen, sich auf unbekannte Orte, Umstände einzulassen, werden zerstreut, also voneinander getrennt, und müssen in Angst um ihr Leben leben. Die ersten Christen bestehen diese Prüfung: sie meckern nicht, sie schimpfen weder mit ihren … [weiterlesen…]

Nie mehr Hunger!

„Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.“ (Joh 6,35) Wonach dürstet deine Seele? Wonach hungert dein Inneres? Es ist klar, dass Jesus die grundlegenden und tiefen Bedürfnisse in uns meint. Und er verspricht: sie werden alle bei ihm, … [weiterlesen…]