Ständig sanft

„Liebe, Standhaftigkeit und Sanftmut!“ (1 Tim 6, 11) Zwei Eigenschaften, die nicht leicht umzusetzen sind. Wir werden manchmal schnell Feuer und Flamme für eine Sache. Bei den ersten Schwierigkeiten aber flacht der Enthusiasmus ab, und etwas wirklich über Jahre durchzuziehen ist eine Echte Herausforderung. Und Sanftmut passt nicht in die heutige Welt in der nicht … [weiterlesen…]

Bleib im Gespräch

„Die Jünger verstanden den Sinn seiner Worte nicht; er blieb ihnen verborgen, so dass sie ihn nicht begriffen. Aber sie scheuten sich, Jesus zu fragen, was er damit sagen wollte.“ (Lk 9, 45) Wenn ich Jesus lebendig vor mir hätte, wäre so viel anders und so viel einfacher. Ich könnte Ihn fragen, was sein Wille … [weiterlesen…]

Die richtige Zeit

„Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit: …eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz.“ (Koh 3, 1. 4) Es ist nie die richtige Zeit zum Sterben, verlieren, Abschied nehmen zu müssen. Aber auch zum … [weiterlesen…]

Jetzt reicht‘s!

„Nie wird ein Auge satt, wenn es beobachtet, nie wird ein Ohr vom Hören voll.“ (Koh 1, 8) Man kann sich nicht für die nächsten 2 Wochen satt essen, oder satt atmen. Man kann auch nicht die ganze Schönheit einer Landschaft oder eines Songs in sich aufnehmen, sodass man nie mehr das Lied hören oder … [weiterlesen…]

Nachfolge

„In jener Zeit sah Jesus einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte ihm.“ (Mt 9, 9) Matthäus wird mitten im Alltag berufen und Jesus tritt in den Kern seiner Absicherungen ein, in seine Zollkammer, die Matthäus Geld und damit Position und Zukunft sicherte, … [weiterlesen…]

Familie

„Jesus erwiderte: Meine Mutter und meine Brüder sind die, die das Wort Gottes hören und danach handeln.“ (Lk 8, 21) Jesus beleidigt nicht seine Verwandtschaft, sondern ehrt uns. Jede und jeder darf familiäre, enge, intime Beziehung zu Jesus Pflegen, wenn er nur sein Wort beherzigt und nach ihm sein handeln ausrichtet. Jesus sehnt sich nach … [weiterlesen…]

Gutes? Sofort!

„Wenn du jetzt etwas hast, sag nicht zu deinem Nächsten: Geh, komm wieder, morgen will ich dir etwas geben.“ (Spr 3, 28) Es gibt Dinge, über die man mindestens einmal schlafen soll. Gefühle, die dann vergehen, oder sich klären. Ängste, Sorgen, die sich relativieren, wenn man nicht panisch sofort alles zu lösen versucht. Geduld kann … [weiterlesen…]

Zerrissen

„Kein Sklave kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“ (Lk 16, -3) Man kann nicht gleichzeitig in zwei Autos steigen und schon gar nicht in zwei, die in verschiedene Richtungen fahren. Was … [weiterlesen…]

Stigmta

Heute werden die Wundmale geehrt, die der heilige Franziskus zwei Jahre vor seinem Tod auf wundersame Weise bekommen hat. Fünf Wundmale an den Stellen, wo Jesus seine Kreuzigungswunden hatte. Franziskus ahmte Jesus genau nach und die Wunden wurden zur sichtbaren Zeichen, dass Gott Franziskus mit seiner Nachfolge Jesu ernst genommen hat. Gott sieht auch deine … [weiterlesen…]

Explosion

“Wenn wir unsere Hoffnung nur in diesem Leben auf Christus gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen.“ (1 Kor 15, 19) Nicht nur erbärmlich, sondern auch gefährlich ist, wenn ich Jesus nur auf mein jetziges Leben beschränke, d.h. wenn meine Perspektive auf mir selbst, auf meinen Bedürfnissen und Ängsten endet. Dann liegt … [weiterlesen…]