Nicht so verloren wie gedacht

„Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Steppe zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? Und wenn er es gefunden hat, nimmt er es voll Freude auf die Schultern” (Lk 15, 4-5) Gerade wenn du dich verloren fühlst, bist du am … [weiterlesen…]

Christlich = nicht murrisch

„Tut alles ohne Murren und Bedenken, damit ihr rein und ohne Tadel seid, Kinder Gottes ohne Makel mitten in einer verdorbenen und verwirrten Generation, unter der ihr als Lichter in der Welt leuchtet.“ (Phil 2, 14-15) Wie kann ich anderen in schwerer Zeit ein Lichtfunke der Hoffnung und des Guten sein? In dem ich große Dinge … [weiterlesen…]

Umdenken

 „Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht.“ (Phil 2,5) Entspricht dein Leben Jesus? Nicht Geboten, dem geschriebenen Wort, sondern dieser Person, die sich klein genug macht, um auch dem letzten Gutes zu geben, dem der für die betet, die ihn bespucken und kreuzigen… Es bleibt noch viel umdenken vor uns, … [weiterlesen…]

Allerseelen

Herr, gib allen unseren Verstorbenen die ewige Ruhe! Und das ewige Licht leuchte ihnen! Herr, lass sie ruhen in Frieden! Und führe auch uns in deinen Himmel! Amen.  

Selig die unseligen

Jesus preist 8 mal die selig, die leiden, weinen, abgelehnt sind… Heiligkeit bedeutet also u.a., dass man auch in dem schweren, ungünstigen, das Gute findet.

(Unbenannt)

“Als Jesus an einem Sabbat in das Haus eines führenden Pharisäers zum Essen kam, beobachtete man ihn genau.“ (Lk 14, 1) Gott offenbarte uns in seinem Sohn Jesus Christus die Fülle des menschlichen Lebens, und wir schauen zu selten auf dieses richtungsweisende Vorbild. Wenn du wissen möchtest, wie du ihn einer Situation leben sollst, schaue … [weiterlesen…]

Kluge Liebe

„Ich  bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher an Einsicht und Verständnis wird.“ (Phil 1, 9) Die Liebe ist kein spontaner Strom der Gefühle. Sie ist die Macht des Herzens, die den Verstand bewegt das Beste zu finden und zu tun.

24 h

„Hört nicht auf, zu beten und zu flehen! Betet jederzeit im Geist.“ (Eph 6, 18) Wir haben einen ununterbrochenen Zugang zu Gott. In jeder Sekunde neu können wir uns an ihn direkt wenden. So selten nutzen wir dieses große Geschenk!

Auf der Couch mit Gott

„Ihr seid jetzt nicht mehr Fremde ohne Bürgerrecht, sondern Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes.“ (Eph 2, 19) Fühlst du dich bei Gott zu Hause? Du darfst, sollst so vertraut mit Gott umgehen, wie sein Familienmitglied mit vollen Rechten des Hauses – deines Heimes.

Hoffnung

„Wem ist das Reich Gottes ähnlich, womit soll ich es vergleichen? Es ist wie ein Senfkorn, das ein Mann in seinem Garten in die Erde steckte; es wuchs und wurde zu einem Baum, und die Vögel des Himmels nisteten in seinen Zweigen.“ (Lk 13, 18-19) Wie viel vom Baum ist in dem Korn? Eigentlich 100%, auch … [weiterlesen…]